Zurück

Das war die Sonderschau 2021

125 Jahre Kino in Klagenfurt Sonderschau über die Anfänge der Kinematographie

Die Sonderschau beschäftigte sich mit drei Jubiläen rund ums Kino in Klagenfurt, die es zu feiern galt.

Sonderschau 2021: Drei Jubiläen

Lebende Photographien Vor 125 Jahren: Die erste Kinovorstellung in Klagenfurt

Am 28. Dezember 1895 zeigen die Gebrüder Lumière in Paris erste Filme und verlangen dafür Eintritt. Das Kino war geboren. Elf Monate später am 29. November 1896 findet die allererste Kinovorstellung in Klagenfurt statt, dieses Ereignis wird zum Schwerpunkt der Sonderschau 2021.


Wanderkino Prechtl 1911 Vor 110 Jahren: Klagenfurts ältester Film wird gedreht

Als am 29. Juli 1911 die Landes-Handwerker-Ausstellung feierlich eröffnet wurde, war Erzherzog Karl Franz Joseph, der spätere Kaiser Karl I. der letzte Monarch Österreichs, zu Besuch. Ein Pathé-Kameramann im Auftrag von Hermann Prechtl war vor Ort und so entstand Klagenfurts ältester erhaltener Film.


Kino Prechtl 1971 Vor 50 Jahren: Die letzte Vorstellung im Kino Prechtl

Die Sonderschau 2021 im Kinomuseum hat auch an das Kino Prechtl erinnert, das vor 50 Jahren schließen musste und zu Sylvester 1971 seinen allerletzten Film zeigte: Stan Laurel & Oliver Hardy in „Die Doppelgänger von Sacramento“. Mit diesem Film endete die langjährige Spielzeit des allerersten Kinos der Stadt - die 1908 begonnen hatte.


Zur Sonderschau 2022




Zur Sonderschau 2023

Die für 2023 geplante Sonderschau „Der schwarze Chauffeur“ braucht Ihre Unterstützung.

 

Zurück